Logo

Redaktion, Lektorat und Korrektorat

Mein Schwerpunkt liegt auf Texten aus dem Bereich der Archäologie sowie allgemein der Kultur- und Geistesgeschichte. Ich übernehme gerne auch Texte aus anderen Bereichen.

  • Korrektorat (Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung)
  • Lektorat (Korrektorat und stilistische Verbesserungsvorschläge)
  • Redaktion (erweitertes Lektorat: Vorschläge auch für sprachliche und inhaltliche Eingriffe; Vorschläge zum Aufbau und zur Struktur)

 Redigierte Bücher (Auswahl):

  • Klaus Belke, Bithynien und Hellespont, Tabula Imperii Byzantini 13, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Denkschriften der phil.-hist. Klasse 513. Verlag der ÖAW (Wien 2020). 2 Bände mit insg. 1208 Textseiten, 325 Abb. auf Tafeln und 5 Karten.
  • Andreas Hofeneder, Appians Κελτική. Einleitung, Text, Übersetzung und Kommentar. Tyche Supplementband 9 (Wien 2018, Holzhausen) (mit Franziska Beutler; 505 Seiten).
  • Brigitte Cech (Hrsg.), Die Produktion von Ferrum Noricum am Hüttenberger Erzberg. Die Ergebnisse der interdisziplinären Forschungen auf der Fundstelle Semlach/Eisner in den Jahren 20062009, Austria Antiqua 6 (Österreichische Gesellschaft für Archäologie) (Graz 2017) (XIII, 505 Seiten).
  • Friedrich Krinzinger  Peter Ruggendorfer (Hrsg), Das Theater von Ephesos. Archäologischer Befund, Funde und Chronologie, Forschungen in Ephesos 2/1 (Wien 2017) (mit Ireen Kowalleck; Textband V + XXIII + 540 Seiten, Tafelband 478 S., 19 Faltpläne).
  • Doris Marth, Der sogenannte Antiquus Austricus und weitere auctores antiquissimi. Zur ältesten Überlieferung römerzeitlicher Inschriften im österreichischen Raum, Tyche Sonderband 8, Verlag Holzhausen (Wien 2016) (568 Seiten).
  • Sabine Ladstätter, Die Türbe im Artemision. Ein frühosmanischer Grabbau in Ayasuluk/Selçuk und sein kulturhistorisches Umfeld, Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Institutes 53 (Wien 2015) (mit Barbara Beck-Brandt; 592 Seiten).
  • Andreas Schmidt-Colinet − Ulrike Hess (†), Das Nymphäum von Apamea in Syrien, Fouilles d'Apamée de Syrie 4 (Bruxelles 2015) (mit Andreas Schmidt-Colinet).
  • Christine Rogl, Hellenistische Reliefbecher aus Lousoi, 10. Ergänzungsheft zu den Jahresheften des Österreichischen Archäologischen Institutes (Wien 2008) (224 Seiten).
  • Gilbert Wiplinger (Hrsg.), Cura Aquarum in Ephesus. Proceedings of the 12th International Congress on the History of Water Management and Hydraulic Engineering in the Mediterranean Region. Ephesus/Selçuk, Turkey, October 2–10, 2004, Bulletin Antieke Beschaving Supplement 12 = Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Institutes 42 (Leuven 2006) (mit Gilbert Wiplinger; 2 Bände, insg. 535 Seiten).
  • Michael Schulz – Sabine Jäger-Wersonig, Die archäologischen Forschungen in Altheim 1991–1998. Mit Beiträgen von Katharina A. Heinzl ..., Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Institutes 40 (Wien 2006) (431 Seiten).
  • Kristina Adler-Wölfl, Pannonische Glanztonware aus dem Auxiliarkastell von Carnuntum. 7. Ergänzungsheft zu den Jahresheften des Österreichischen Archäologischen Institutes (Wien 2004) (191 Seiten).
  • Friedrich Krinzinger (Hrsg.), Die Ägais und das westliche Mittelmeer. Beziehungen und Wechselwirkungen 8. bis 5. Jh. v. Chr., Akten des Symposions Wien 24. bis 27. März 1999, Denkschriften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse 288 = Archäologische Forschungen 4 (Wien 2000) (mit Verena Gassner, Michael Kerschner und Ulrike Muss; 559 Seiten).

© www.texte-und-mehr.at 2015–2021